© 2018 Ruth Knaup - Impressum

Pflegekräfte zählen zu einer Hochrisikogruppe für Burnout.

Die Fortbildung bietet einen Überblick zu typischen Verlaufsformen des Burnout-Syndroms und vermittelt einen Einblick in das Erleben der Betroffenen.

Neben typischen „Warnsignalen“ der verschiedenen Phasen eines Burnouts werden auch Formen der Prävention und Selbstfürsorge thematisiert, sowie Möglichkeiten und Grenzen der Einflussnahme durch das Umfeld am Arbeitsplatz. Auch die Abgrenzung zwischen Burnout, Depression und arbeitsbedingtem Stress ist wichtig.

Die Arbeitsformen umfassen außer Kurzvorträgen, Reflektionsphasen und Kleingruppenarbeiten auch kleine praktische Einführungen in Entspannungstechniken.

Ziel des Seminares ist es, den Blick für die eigene Gefährdung ebenso zu schärfen, wie den Blick für die eigenen Möglichkeiten der Selbstfürsorge.